Seit gestern ist Zabbix in Version 2.2.3 ofiziell verfügbar. Nun stellt sich natürlich die Frage was sich so alles unter der Haube getan hat, deswegen möchte ich hier auf die wichtigsten Änderungen eingehen.

SNMP Bulk Requests

Die interessanteste Änderung zuerst: Zabbix unterstützt mit der Version 2.2.3 nun SNMP Bulk Requests. Bisher wurden bei mehreren SNMP Items pro Host einzelne SNMP Anfragen gestellt. In der neuen Version werden nun mit Hilfe von “GetRequest-PDU”, “GetNextRequest-PDU” und “max-repetitions” direkt mehrere (bis zu 128) SNMP Werte mit einem Request abgefragt. Diese Änderung bewirkt einen deutlichen Performanceschub bzw eine geringere CPU Auslastung auf Server, Proxy und den abgefragten Geräten.
Durch eine spezielle Abfragestrategie ist sichergestellt dass auch Geräte die nicht 128 Items in einem Request liefern können weiterhin korrekt abgefragt werden.

Oracle variable binding

Bei bulk inserts wird nun Oracles “variable binding” verwendet was die Performance unter Oracle Datenbanken merklich steigern soll.

Besseres Handling von Graphen in LLD Regeln

Das SQL welches die Graph Prototypes auf gefundene Items anwendet wurde deutlich verbessert. Sowohl bei der initialen Discovery als auch allen folgenden wurde der Umfang der SQL Abfragen erheblich verkleinert.

Configuration Cache

Die maximale Größe des Configuration Caches wurde von 2GB auf 8GB angehoben. Dadurch kann moderne Hardware effektiver genutzt werden als bisher.

IT Services Batch Processing

Auch das Handling von IT Services passiert jetzt “im Batch”. Bei komplexeren Strukturen verbessert sich die Performance hier um bis zu 300%.

 

Insbesondere die bulk Requests bei SNMP finde ich sehr interessant, da kann sich ein Update definitiv lohnen. Dem entsprechend hat das Zabbix Upgrade schon einen prominenten Platz auf meiner Todo-Liste gefunden. ;)