Zabbix bietet uns von Hause aus die Möglichkeit ein Web Monitoring zu konfigurieren. Dabei ist es möglich ein Webszenario inklusive Unterstützung für Cookies, HTTP Basic Auth, Proxy und POST Daten zu konfigurieren. Für jeden Schritt in diesem Szenario können wir auch noch den HTTP Status Code des Webservers prüfen oder die ausgelieferte Seite mit einem regulären Ausdruck durchsuchen. Am interessantesten dabei: Die Aufstellung der Antwortzeiten.

Soweit ist das Web Monitoring welches uns Zabbix hier bietet eine schöne Sache mit vielen Möglichkeiten, es gibt aber einen Pferdefuß bei diesem Setup: Es ist bei schlechter Performance nicht möglich zu sagen ob das Problem wirklich bei der geprüften Website liegt oder möglicherweise bei unserem Zabbix Server.

Seriöse Anbieter von Webmonitoring Lösungen umgehen dieses Problem dadurch dass die Website von vielen verschiedenen Systemen an unterschiedlichen Standorten geprüft wird. Die Summe der Daten wird dann entsprechend bereinigt und kann sogar geographisch gruppiert werden.

Mit genau diesem Ansatz können wir auch bei Zabbix arbeiten. Die Lösung? Der Zabbix Proxy! Idealerweise haben wir schon Proxys an verschiedenen Firmenstandorten im Einsatz. Wir können nun auf diese Proxys zurückgreifen um zusätzliche Daten zu erfassen und das Webmonitoring somit von Fehlern zu bereinigen. Je mehr Proxys wir haben um so genauer wird unser Monitoring.

(mehr …)